ISSN: 2364-804X

Paul Juckoff

Werke im Raum Weißenfels:

Brunnen auf dem Markt

Der Brunnen auf dem Marktplatz wurde von seinem ursprünglichem Standort, an der Promenade erst 1974 auf den Markt verbracht. Hierzu wurde die Putte, die auf der Fontaine angebracht war entfernt. Sie entsprach wohl nicht mehr dem Zeitgeschmack. Brunnen und Figur stammten wie so viele Kunstwerke der Zeit um 1900 von Paul Juckoff.

Feldherrnbank

Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Die Feldherrnbank im Klemmbergpark in Weißenfels
Im Klemmbergpark befinden sich verschiedene Denkmäler. Am wenigsten als ein solches zu erkennen ist die Feldherrnbank im Südosten. Das liegt daran, dass diese in den 1930er Jahren ihrer Bronze-Büsten beraubt wurde und etwas an den Rand gedrängt steht.

Moritz Hill

Denkmal für Moritz Hill in Weißenfels
Moritz Hill
Denkmal für Moritz Hill in Weißenfels
Denkmal für Moritz Hill in Weißenfels

Friedrich Moritz Hill gilt als einer der Väter der Gebärdensprache. Am 08.Dezember 1805 wird er in Reichenbach im Eulengebirge geboren  und machte nach seinem Schulabschluss und den darauf folgendenen Universitätsjahren eine wandelvolle Karriere als Pädagoge.

Stadtjunge

Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels
Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels
Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels
Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels
Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels
Der Stadtjunge im Stadtpark in Weißenfels

Der Stadtjunge wurde in einen Bronzespritzgussverfahren von dem Schkopauer Künster Paul Juckoff als Auftragsarbeit für die Brüder Oettler, die Besitzer der Brauereien Oettler in Weißenfels und Zeitz waren, hergestellt. Als Modell wurde von Juckoff sein Laufbursche Ernst Hoffmann verwendet.