ISSN: 2364-804X

Residenzen & Burgen

Residenzen & Burgen sind Objekte, die der Wahrnehmung politischer Aufgaben dienen.

Hoffischerei

Ehemalige Hoffischerei an der Promenade in Weißenfels
Ehemalige Hoffischerei an der Promenade in Weißenfels
Ehemalige Hoffischerei an der Promenade in Weißenfels
Ehemalige Hoffischerei an der Promenade in Weißenfels

An der Promenade befinden sich verschiedene stadtgeschichtlich interessante Gebäude. Dazu zählt auch die Herzogliche Hoffischerei, die durch ihr Portal auffällt. Sie wurde im Jahr 1696 eingerichtet und erhielt hier ihr Amtshaus sowie ein Fischhaus. Hofbildhauer Andreas Griebenstein (1646-1713) war an dem Bau beteiligt. Die Fischeteiche befanden in dem Areal gen Busbahnhof.

Schloss Burgwerben

Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Schloss Burgwerben bei Weißenfels
Im 9. Jahrhundert gab es in der Nähe von Weißenfels mindestens drei Orte und zwei Burgen, die den Namen Uuirbina trugen. Später fügte man ihnen Bestimmungswörter hinzu, um sie besser unterscheiden zu können und so entstanden Markwerben, Tagewerben, Reichardtswerden und aus dem Ort, der wohl die bedeutendere Burg besaß: Burgwerben.

Landratsamt

Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels
Landratsamt in Weißenfels

Oberhalb des Stadtgartens entstand in den Jahren 1906 und 1907 ein Verwaltungsgebäude im Stil der Zeit, die dem Barock besonders zugetan war, sich aber auch dem Jugendstil widmete.

Herzoginnen-Palais

Novalishaus in Weißenfels
Herzoginnen-Palais in Weißenfels
Novalishaus in Weißenfels
Novalishaus in Weißenfels
Novalishaus in Weißenfels
Novalishaus in Weißenfels
Herzoginnen-Palais in Weißenfels
Herzoginnen-Palais in Weißenfels
Novalishaus in Weißenfels

Noch Herzog August gab 1668 beim Schlossbaumeistersohn Richter den Auftrag an Stelle einer niedergebrannten Klosterscheune ein Stadtpalais zu errichten. Der Oberforstmeister Hans Dietrich von Geißmar kaufte das Objekt dann für seine Zwecke. Johann Adolph I. erwarb von dessen Nachkommen das Anwesen als Geschenk für seine zweite Gattin Christiane Wilhelmine Brünau.

Rathaus

Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels
Rathaus in Weißenfels

Der heutige Rathausbau ist der zweite Neuaufbau des Hauses nach einem großen Stadtbrand. 1663 wurde das erste Rathaus bis auf die Grundmauern niedergebrannt, der zweite große Stadtbrand von 1715 warf die oberen Stockwerke des Rathauses nieder. 1718 wurde der barocke Neuaufbau durch den Baumeister Christoph Schütze beendet und das Haus konnte seiner Bestimmung übergeben werden.

Burg Weißenfels

Schon vor der Stadtgründung wird auf dem weißen Felsen einer Burg bekundet. Im Laufe der Zeit wurde diese nicht durch einen Ritter oder Edelmann allein bewohnt, sondern diente den Menschen der Stadt vor allem in Zeiten der Belagerung oder des Krieges als Trutzburg.